Aktionen

 

STOP-TTIP-LEV

TTIP betrifft uns alle, weil es in unser privates und kommunales Leben eingreift!

bisherige Aktionen

17. Mai 2016 „Rote Linien“?

 

In den kontroversen Diskussionen über CETA, TTIP und TISA sprechen die Befürworter dieser Freihandelsabkommen immer wieder von „roten Linien“. Im allgemeinen Verständnis bedeutet das: Solche Linien werden in keinem Fall überschritten. Was taugen diese „roten Linien“ im Ernstfall? Wie ernst sind sie gemeint? Wer fühlt sich an sie gebunden? Ein Brief an die Bundesregierung fordert Aufklärung.

 

21. Februar 2016 bis heute

Fragen an vier MdBs:

Wie halten Sie’s mit dem geheimen TTIP-Leseraum?

 

Stop-TTIP-Lev hat vier Bundestagsabgeordnete (MdBs) aus Leverkusen und Umgebung gefragt, ob und wie sie sich im geheimen TTIP-Leseraum des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) über den Stand der TTIP-Verhandlungen informiert haben. Die vier MdBs gehören jeweils einer der vier im Bundestag vertretenen Parteien an. Die beiden Abgeordneten aus den Reihen der Großen Koalition, Wolfgang Bosbach und Karl Lauterbach, haben zwar reagiert, aber die konkreten Fragen im Brief von Stop-TTIP-Lev nicht beantwortet. Im Leseraum waren beide bisher nicht. Stop-TTIP-Lev wird nachhaken und die vier Abgeordneten zu einer Podiumsdiskussion einladen.

 

Brief von Stop-TTIP-Lev an folgende Bundestags-Abgeordnete und deren Antwortschreiben in alphabetischer Reihenfolge

 

Matthias W. Birkwald, Die Linke

Wolfgang Bosbach, CDU

Katharina Dröge, Bündnis 90/Die Grünen

Prof. Dr. Karl Wilhelm Lauterbach, SPD

1. Juli 2015

 

Antwort Stadt Leverkusen zum Bürgerantrag

Montag, 25. Mai 2015 Peter Röhrig gibt den Bürgerantrag

im Rathaus Leverkusen ab

Schreiben an den Oberbürgermeister

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgerantrag: Kommunale Selbstverwaltung retten

 

 

 

 

 

 

Samstag, 11. Oktober 2014

von 10:30 -17:00 Uhr

Freitag, 10. Oktober 2014:

von 10:30 - 17:00 Uhr

Donnerstag 9. Oktober 2014

von 10:30 bis 11:00 Uhr

Informationsveranstaltung in der Wiesdorfer Fußgängerzone

mit Bodenzeitung, Informationsmaterial und Unterschriftensammlung

Informationsveranstaltung in der Schlebuscher Fußgängerzone

mit Bodenzeitung, Informationsmaterial und Unterschriftensammlung

„Schaufensterverhüllung“ Buchhandlung Gottschalk in Schlebusch